The current mood of Gott at www.imood.com
Login
  Startseite
    Future
    Gedanken
    Lyrik
  Archiv
  Wer ist Gott eigentlich?!
  Wie ist Gott eigentlich?!
  Gott: getestet
  meine Lyrik
  ~~ohne Worte~~
  Was ist ein Fruchtzwergetag?
  Chat
  Spiele
  mjamiii
  other shit
  Unsinnslyrik
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

"Kommt mit", sagte der Hahn, "etwas Besseres als den Tod werden wir überall finden!" [Gebrüder Grimm, Die Bremer Stadtmusikanten]

http://myblog.de/gott

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  Gästebuch
  hier nicht klicken
  die beste Fahrschule der Welt! wirlich!!!
  schönes Spiel
  Quatsch mit Soße ^_^
  Julchen
  Markus
  Haukelchen
  Doro
  Hennüng
  Freunde - Schwachsinn ^_^
  Jack Sparrow (mjam)
  Tamagothic
  entartete Worte
 
ich bin traurig. Mir werden grad Dinge in den Mund gelegt, die ich nicht gesagt habe... so zumindest nicht. und so wie ich es gesagt habe ist es anscheinend ich nicht rübergekommen. Ich bin traurig, dass man mir nicht glaubt. Warum sollte ich sowas denn sagen?! Bin ich so boshaft oder kennen mich meine Freunde ich mehr, dass sie mich dafür halten?

Ich bin auch traurig darüber, dass es in letzter Zeit immer wieder zu solchen Dingen kommt. fühl mich gerade ungerecht behandelt, man hört mich auch nicht an hab ich das Gefühl. Bin unschlüssig was ich tun soll.
12.12.06 14:19
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Daniel (15.12.06 00:57)
Dieses Mal werde ich es kurz genug für die Kommentarsektion halten:

Du befindest dich noch immer in direkter Nähe zu den Ereignissen deiner Welt und damit auch zu den Menschen, die als Teil dieser Welt natürlich auch ein Teil der Ereignisse sind die in ihr stattfinden. Dieser Umstand in Verbindung mit der Sensibilität deines Wesens, bedingt durch deine Melancholie, machen dich für Eindrucke und Empfindungen aus deiner Umwelt unheimlich empfanglich, leicht angreifbar und verletzlich.

Deswegen spürst du Gefühle wie Trauer, Leid und Schmerz in einer Intensität als würde man sie dir mit einem Brennglas direkt in den Körper brennen. Aber dieses Brennglas befindet sich nicht irgendwo da draussen. Dieses Brennglas ist ein Teil von dir. Du bist dieses Brennglas...

Deswegen können dich die wenigsten Menschen weder verstehen noch können sie im Ansatz erahnen was sie mit einer Handlung, einem Satz oder vielleicht sogar mit nur einem einzigen Wort auslösen können. Sie haben diesen Wesenszug einfach nicht und nehmen die Welt auf eine komplett andere Art und Weise wahr.

Wenn du es dir nicht gelingt Distanz zu erzeugen wirst du weiterhin ein Spielball deiner Emotionen sein, welche ihrerseits wiederum durch von dir nicht beinflussbare Ereignsse in deiner Umwelt diktiert werden.


Daniel (15.12.06 00:58)
Wenn du diesem Zustand entgehen willst hast du 4 Möglichkeiten:

1. Du unterdrückst den Wesenszug oder versuchst dich abzulenken. Falls du das versuchen solltest wünsche ich dir alles Gute. In meinen Augen sehr riskant und gefährlich, ohne Aussicht auf echten Lohn für jemanden der schon so weit gegangen ist.

2. Du bleibst tatenlos, was früher oder später verschiedene Resultate, positiv als auch negativ, haben kann. Im besten Fall vergisst du wer du wirklich bist und lebst ein langweiliges aber relativ sorgenfreies Leben in einer sterbenden Hülle . Im schlechtesten Fall schlägt dein Wesen mit aller Macht zurück. Und wenn dein Wesen nicht gerade Axel Schulz heißt würde ich persönlich das unbedingt meiden!

3. Du vergrößerst die Distanz um letztendlich einen ertragbaren Zustand zu erreichen.

Du bist sensibel genug um auch aus der Ferne noch mehr wahrzunehmen als ca. 90% der Menschen unseres Kulturkreises. Es ist nicht so als würdest du sämtliche Emotionen einbüßen aber du wirst resistenter gegen ihren Einfluss auf dein Befinden sein. Deine Umwelt wird dich möglicherweise als unnahbar, kalt, herzlos, desinteressiert oder dergleichen wahrnehmen, weil du tatsächlich "weit weg" bist. Im Gegenzug wird aber der Brennpunkt gefächert und der größte Gewinn hierbei wäre die Fähigkeit alle negativen Gefühle gut genug ertragen zu können um sie zu erforschen, denn ebenso wie die positiven Gefühle haben sie eine unglaubliche Geschichte zu erzählen. Damit wirst du sehr schnell und zielsicher erkennen wo deine alten Grenzen lagen. Klarheit, genug Klarheit um nicht in der Flut der Fragen zu ertrinken die dir dein Kopf tagtäglich um die Ohren donnert.


Daniel (15.12.06 00:59)
4. Du vergrößerst die Distanz ins Unendliche - auf 0.

Schicksalsschläge erzeugen diesen Effekt hin und wieder. Es ist die absolute Lösung aber man bezahlt einen unfassbar hohen Preis dafür und relativ oft kommt der Freitod der Rettung zuvor. Um ehrlich zu sein bin ich überrascht, dass genau dies bei dir noch nicht passiert ist und damit meine ich nun weder Freitod noch Rettung, sondern die Situation in der es sich entscheidet. Du scheinst ziemlich hart und stur zu sein, Steinböcke sind scheinbar so . Andererseits ist das ein Prozess der Jahre dauern kann und das du dich selbst als schizophren bezeichnest ist möglicherweise in Indiz dafür, dass er bereits angelaufen ist .

So, ja, ich hoffe ich bin dir nicht zu sehr auf die Füsse getreten aber ich lese hier schon einige Zeit. Letztes Mal hab ich dich nur angefahren und du konntest mit einem "what the fuck?" davonhumpeln. Diesmal hab ich gleich die Planierraupe ausgepackt .

Achso noch eine Sache. Ich weiß, ich schreibe sehr feststellend und direkt aber ich bin mir sehr wohl bewusst, dass ich auch einen komplett falschen Eindruck von dir haben kann. Es ist mehr oder weniger ein Sammelsurium aus gewonnen Eindrücken und eigenen Erfahrungen, die den Deinigen in Teilen verdammt ähnlich sind und die dafür gesorgt haben das ich letztendlich der Meinung war ich könnte vielleicht helfen. Wenn dem nicht so ist und du dich gerade kugelig lachst, dann druck es einfach aus und steck es dir gefaltet in den Geldbeutel. So hast du immer was zum lachen für unterwegs dabei .

Das ganze in einen Komment zu quetschen hat nebenbei bemerkt nicht geklappt aber das wusste ich vorher .

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung